Herzlich willkommen

Mit den Blogeinträgen hier, möchte ich zum Einen zeitnah über aktuelle Aufträge und Projekte berichten können und zum Anderen regionale Unternehmen mit interessanten Produkten vorstellen, in deren Auftrag ich fotografiert oder deren Dienstleistungen ich selbst in Anspruch genommen habe.

Worüber ich mich persönlich am meisten freuen würde und was ich superspannend fände, wäre wenn über die Blogbeiträge Synergien entstehen: D.h., wenn ein Unternehmen feststellt, dass es ein bereits genutztes Produkt oder eine Dienstleistung auch hier aus der Region beziehen kann, oder auf ein „Produkt“ aufmerksam wird, dass vielleicht schon immer „gefehlt“ hat …

 

 

 

 

Sommerpause

sommerpause

 

 

Entstanden durch einen Zufall – bei der Fotografie eines Strandes, war das erste Bild völlig überbelichtet, ich korrigierte die Belichtung dann sukzessive, bis sie richtig war und stellte überrascht fest, dass das erste Bild einen wunderbaren Charme hatte und die Weite und das Gleisen des Lichtes viel besser darstellte, wie das Bild mit der korrekten Belichtung.

Somit waren die Stilmittel für das neue Projekt gefunden. Schnell war klar,  es geht nicht um eine realistische fotografische Darstellung des „modernen Badebetriebes“. Sondern es galt  Weite, Raum und Zeitlosigkeit der Atlantik-Strände und das darin stattfindende sommerliche Treiben der Touristen mit einer eigenständigen Bildsprache darzustellen …

 „dieses Stimmung aus Helligkeit (gleisendes Licht), Rauschen (Brandung / Wind), endlos scheinende Weite, in der  sich das quirlige Treiben des modernen Badetourismus, wie hinter einem Schleier ab zu spielen scheint.“

Limitierte Edition auf Hahnemühle Photorag

Format 30x40 cm und ca. 80x120cm kaschiert hinter Acrylgas

Auflage und Preis auf Anfrage

 

Infos

 

www.fotografie-limitierte-edition.de 

 

Feedback / Blogbeiträge abonnieren

 

 

„Grillst Du tatsächlich noch ... ? "

Dies scheint mir eine durchaus berechtigte Frage, in Bezug auf die Ausstattung und die Maße des neuen Modells „Professionel“ des Gasgrill-Herstellers Paella-World-International.  

Auf einer Breite von über 2 m, einer Tiefe von 60 cm und einem Leergewicht von rund 135 kg ist eine Grillfläche
von 66x44 cm mit Backburner, ein versenkter Seitenkocher und Achtung jetzt kommt`s:
ein Waschbecken und eine Kühlbox verbaut – spontan fällt mir jetzt eigentlich Außenküche ein … 

Fotografisch gesehen, war es schon ein bisschen eine Herausforderung bei diesen Maßen das Edelstahl gut zu beleuchten und sauber Reflexe zu setzen. Neben der eigentlichen 360°-Animation (Rundumsicht) – auch das bei 135 kg nicht ganz ohne – werden auch noch die einzelnen Türchen und Schubladen geöffnet und ihre Funktion visuell dargestellt.

Und genau an solche Firmen, wie Paella-World-International, richtet sich mein Angebot der 360° Produkt-Animationen:

Regional – d.h. der Kunde kann ohne Spedition anliefern und hat die Möglichkeit bei den Fotoaufnahmen direkt dabei zu sein.

Individuell – da die Animationen nicht mit einem automatisierten System erstellt werden, kann ich die Beleuchtung, falls nötig, individuell bei jedem „Teilbild“ anpassen - und auch neben der eigentlichen 360° Rundumsicht Funktionen eines Produktes visualisieren.

Flexibel – d.h. der Kunde kann, im Gegensatz zum Großraum-Fotostudio, das auf Masse ausgelegt ist, auch mit Kleinaufträgen kommen – und das sowohl mit kleinen Produkten, wie z.B. Schmuck, als auch mit einer 135 kg schweren und 2 m langen Aussenküche.

 

Paella-World-International

www.360grad-animation.de 

www.hoelzle-fotografie.de/360grad

 

Feedback / Blogbeiträge abonnieren

 

 

Die neuen Flipflex Modelle sind jetzt da ...

 

Wenn Sie bei Flipflex an  die neuen Flipflop Modelle der Saison 2016 eines renommierten deutschen Herrenausstatter denken, dann liegen Sie da ... eigentlich komplett falsch.

 

Aber irgendwie gibt es da doch ein paar Gemeinsamkeiten. Flipflops gelten als die „most simple shoes in the world“ – na ja und der Flipflex ist eben „der einfachste Rasterbogen der Welt“ eines renommierten deutschen Anbieters für Gebäudetechnische Versorgungssysteme aus Kämpfelbach bei Pforzheim -  also ein Rohr-Führungsbogen aus Kunststoff zur Umlenkung von Rohren, Schläuchen oder Kabeln. Eingesetzt wird er vorwiegend in den Bereichen Heizung und Sanitär, Elektrohandwerk und der Automobil-Industrie. Und wem das verständlicherweise jetzt zu kompliziert war, hier eine eine einfache "bewegte" Darstellung eines Rasterbogens:

 

 

Ursprünglich sollte ich für einen Messeauftritt das Ausgangsmaterial für eine 2-dimensionale "Phasen-Darstellung" fotografieren, die die Funktionsweise des Kontaktbogens erklärt. Darüber hinaus konnte ich meinem Kunden aus dem vorhandenen Bildmaterial eine "bewegte" Darstellung anbieten, die die Funktionsweise visualisiert.

Eigentlich habe ich Sven Keßler von der Megaro GmbH aber in einem ganz anderen Zusammenhang kennengelernt. Jeder kennt diese meist „häßlichen“, komischen Teile unten am Boden an den Heizungsrohren ... diese habe ich in den letzten zwei Jahren für die Megaro GmbH fotografiert und zwar in: Ahorn, Buche, Eiche, Esche, Erle, Nuss, Kiefer, Kork, Weiß, Braun, Grau, Schwarz, Rot, Blau, Chrom, Edelstahl oder Gold und ich meine sogar in Steinoptik.

Für mich ein absolut geniales Produkt, dass es wirklich in fast allen erdenklichen Ausführungen gibt.

 

Infos über die Megaro GmbH

www.megaro.de

www.designo-rosetten.de

 

Aniamtionen

www.360grad-animation.de 

www.hoelzle-fotografie.de/360grad

 

 

Feedback / Blogbeiträge abonnieren

 

 

 

„Behandle andere Menschen so, wie sie selbst behandelt werden wollen“

 

Vermutlich denken Sie jetzt, kommt mir irgendwie bekannt vor, müsste aber doch eigentlich heißen „Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden willst“.

Gereon Jörn von „Menschler©“ hat diese Phrase bewusst umformuliert, weil Menschen sehr unterschiedlich sind, und einfach unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse haben. Natürlich ist es viel schwieriger jemanden so zu behandeln, wie er behandelt werden möchte – das setzt ein hohes Maß an Menschenkenntnis voraus. Verfahren wir nach der Motto „Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden willst“ kommen wir vorrangig mit Personen klar, die ähnlich ticken, wie wir selbst. Viele andere schließen wir dabei leider aus …

 

Und hier setzt die, von Gereon Jörn entwickelte „Menschler©-Strategie an: basierend auf der griechischen Temperamentslehre definiert Gereon Jörn 4 Menschentypen oder Temperamente, und beschreibt auf anschauliche und unterhaltsame Weise, die Charakteristik der einzelnen Typen, mit dem Ziel erkennen zu können, welcher Typ ist mein Gegenüber  und wie „tickt er“. Warum und wofür? Es geht darum einfach besser mit anderen im beruflichen und privaten Bereich zurechtzukommen.

 

Gereon Jörn: „Ihr persönlicher und beruflicher Erfolg war, ist und wird immer davon abhängig sein, wie gut sie mit anderen Menschen zurechtkommen."

 

Erlebt, kennengelernt und  fotografiert habe ich Gereon Jörn bei mehreren Business- und Incentive-Veranstaltungen im Auftrag eines Kunden aus der Dienstleistungsbranche. Gereon Jörn können Sie übrigens auch live und persönlich in Pforzheim erleben - am 25.09.2016 bei seinem Tages-Seminar „Inspiration Day“.

 

Infos

http://www.menschler.com/seminar/index/Inspirationday.html

http://bit.ly/Achte-aufs-Gedachte-Leseprobe

http://www.gedankentanken.com/gereon-jorn-werden-sie-zum-umsatz-menschler/

 

Feedback / Blogbeiträge abonnieren

 

RESPONSIVE

 

Seit gut einem Jahr bin ich jetzt „RESPONSIVE“ und fühle mich gut dabei. Korrekterweise müßte es natürlich heißen, ist meine Website responsive. Markus Schäfer von der avanovum GmbH betreut und gestaltet seit über sechs Jahren meine Website(s) und kann hier einige fachliche Infos zum Thema „RESPONSIVE“ beisteuern.

Markus Schäfer, Geschäftsführer der avanovum GmbH:

Über 50% aller Suchanfragen werden inzwischen über mobile Geräte ausgelöst. Schon allein deshalb, sollte eine moderne Website z.B. auch auf dem Smartphone oder Tablet gut aussehen und optimal bedienbar sein. Dabei müssen das Navigationskonzept überdacht, die Inhalte restrukturiert und Grafiken angepasst werden.

Doch nicht nur das. Im Februar 2015 kündigte Google an, mobil optimierte Websites im Ranking auf mobilen Geräten zu bevorzugen. Seit April 2015 wird dies inzwischen auch umgesetzt. Das bedeutet, dass Ihre Website spätestens jetzt unbedingt für mobile Geräte optimiert sein sollte.

Beispiele mobil optimierter Websites:

Schauen Sie sich diese Websites zum Vergleich jeweils auf einem Smartphone und Desktop-Rechner an oder ziehen Sie einfach das Browser-Fenster sehr schmal um die Unterschiede zu sehen.

Ob Ihre Website für mobile Geräte optimiert ist, können Sie ganz einfach hier testen.

Bei neuen Websites sollte diese Möglichkeit also unbedingt bedacht werden. Aber auch bei bestehenden Websites kann diese Optimierung oft mit überschaubarem Aufwand nachgeholt werden. Sprechen Sie uns einfach an: https://avanovum.de

Feedback / Blogbeiträge abonnieren